Vogelfutterhaus bauen

Was Du brauchst:

Benötigtes Material:

  • Multiplexplatten in einer Stärke von 30 mm mit den Maßen
  • 1 x 250 mm x 450 mm Position A
  • 2 x 250 mm x 250 mm Position B und C
  • Multiplexplatten in einer Stärke von 20 mm mit den Maßen
  • 2 x 500 mm x 200 mm Position D
  • 2 x 450 mm x 70 mm Position E
  • 2 x 290 mm x 70 mm Position F
  • Für Position E und F kann man auch Latten mit diesen Maßen verwenden
  • Holzstange (d=8 mm) ca. 130 mm lang
  • ca. 30 Holzschrauben 4,0 x 45 mm
  • 2 Scharnieren mit Schrauben
  • 2 Verschlusshaken
  • Holzleim
  • Leinöl
  • evtl. Dachpappe und Dachpappestifte

Benötigtes Werkzeug:

  • Stichsäge
  • Meterstab
  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine
  • Hammer
  • Schleifpapier (120er und 240er Körnung)
  • Feile
  • Raspel

Es gibt nichts schöneres, als an einem verschneiten Wintertag die kleinen Vögel beim Fressen zu beobachten. Hier findest Du eine Anleitung für ein Vogelfutterhaus. Das Haus ist mit wenigen Handgriffen schnell zusammen gebaut. Du kannst es einfach auf den Balkon stellen. Oder Du baust ein Gestell und montierst es darauf. Die vordere Klappe ist zum Herunterklappen, was ein leichtes Reinigen ermöglicht. Das Haus hat die Maße von (L x B x H) 450 mm x 290 mm x 270 mm. Als Holz werden Multiplexplatten in den Stärken von 20 mm und 30 mm verwendet. Es können aber auch andere Werkstoffe verwendet werden.

Bauanleitung:

Im unteren Bild sieht man nochmals alle Teile mit deren Maßen. Man kann die Einzelteile direkt beim Schreiner oder Holzhändler auf die Grundmaße sägen lassen. Bei Position C wird noch die Aussparung ausgesägt. Man kann dies bei Position B natürlich auch machen, aber wenn eine Seite geschlossen bleibt, ist das Haus von einer Richtung wettergeschützt. Ein Tipp noch zum Sägen: Um zu verhindern, dass das Holz splittert, hilft es, wenn man die Schnittkante vor dem Sägen mit Klebeband abklebt. Nach dem Sägen werden alle Kanten mit dem 120er Schleifpapier entgratet. Man kann jetzt schon alle Teile fertig schleifen (zuerst mit 120er anschließend mit 240er) und danach mit Leinöl einlassen. Dazu trägt man auf die fertig geschliffenen Platten ein Schicht Leinöl auf, lässt es ca. ein halbe Stunde einwirken und wischt das überschüssige Öl ab und lässt es trocknen. Diesen Schritt mindestens noch ein weiteres mal wiederholen.

Hat man die Einzelteile alle soweit vorbereitet, kann man mit dem Montieren beginnen. Unten im Bild ist die Draufsicht des fertigen Hauses dargestellt. Das Dach Position D ist mit der gestrichelten Linie nur angedeutet. Man schraubt zuerst die Position B und C auf die Bodenplatte Position A, so dass sie bündig mit dieser abschließen. Man verwendet dazu mindestens 2 Holzschrauben 4 x 45 mm pro Seite. Man sollte vor dem Verschrauben mit einem 3 mm Bohrer vorbohren, so verhindert man, dass das Holz spaltet. Zusätzlich werden alle Teile verleimt.

Danach kann man die Umrandung aus Position E und F anbringen. Die vordere Umrandung ist zum Klappen. Die 3 anderen Hölzer schraubt man einfach an die Position A, sodass sie bündig mit der Unterkante der Bodenplatte abschließen. Die vordere Klappe befestigt man mit den beiden Scharnieren. Diese werden an die Unterseite der Bodenplatte und der Innenseite der Klappe montiert.

Jetzt noch die beiden Positionen D des Daches auf die Wände schrauben. Links und rechts steht das Dach jeweils 50 mm über. An der Spitze muss man evtl. die Kanten der Positionen D etwas abschrägen, damit sie perfekt zusammenpassen. Man verwendet pro Seite und Brett mindestens 3 Schrauben.

Nun bohrt man an der vorderen Seite ein Loch (d=8 mm) etwa 30 – 40 mm oberhalb der Aussparung in Position C. Hier wird die Holz-stange dann eingeklebt. An diese Holzstange kann man später Meisenknödel hängen. Genauso dient sie als Anflugstange. An der vorderen Klappe werden 2 Verschlusshaken befestigt, mit der man sie dann sicher verschließen kann. Man schraubt die Haken an die Positionen F. Zum Schluss kann man das Dach noch mit Dachpappe verkleiden um es vor der Witterung zu schützen, wenn man dies wünscht. Alternativ kann man es mit Rindenstücken verkleiden, oder es einfach so lassen. Und fertig ist Dein Vogelfutterhaus. Viel Spaß beim Nachbauen.

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 5.1/10 (30 votes cast)
Vogelfutterhaus bauen, 5.1 out of 10 based on 30 ratings





Neuen Kommentar schreiben